Irische Dexter Rinder in Ohlsdorf

Dexter mit Familie

Kuhten Tag!

Heute habe ich die Ehre unsere kleine Herde ein bisschen vorzustellen. Wie bei jeder Herde gibt es als erstes einen Chef…. das ist unser Stier Junior (sollte ja eigentlich ich sein, aber der Grad vom Chef zum Ausmister und Futterbeschaffer ist ein sehr schmaler), nichts destotrotz darf ich anfangen.

Ich, 1. „Ausmister“ Bernhard, lebe mit meiner Frau Kathi und meinen beiden Söhnen Matthias und Jakob nun schon in der 4. Generation gemeinsam mit meiner Mutter Edith am Schabinger-Gut in Traich. Als damals mein Urgroßvater den Bauernhof kaufte, konnte er noch nicht ahnen, dass ca. 130 Jahre später nicht nur meine Söhne, sondern auch „kleine Kühe“ mit Herkunft aus Irland hier ihr Unwesen treiben.

Das Schabinger-Gut

Meine Eltern mussten vor ca. 12 Jahren schweren Herzens mit der Schweinemast aus gesundheitlichen bzw. wirtschaftlichen Gründen (unser Betrieb hat doch eine sehr anschauliche Größe von 15 ha) aufhören. Ich habe daher den Betrieb 2011 als reinen „Ackerbetrieb“ übernommen und darum ist es umso erfreulicher jetzt wieder Tiere am Hof zu wissen. Den Betrieb im Nebenerwerb zu führen (hauptberuflich bin ich Programmierer) ist nur durch Mithilfe meiner Frau und Familie möglich. 2. großer “Ausmister“ in unserer Herde ist mein Schwiegervater Ohler Robert. Sein Traum war immer ein kleines „Sacherl“ mit 1-2 Tieren, daraus wurde ein Haus am Kronberg mit Almweide (Dexter am Kronberg). 

Irische Kleinrinder ganz groß

Nach doch langem Überlegen und Abwägen, was denn das perfekte Tier für uns ist, entschieden wird uns 2017 für das Abenteuer Dexterrinder. 
Nun also zu den Hauptdarstellern:
Die Dexter stammen ursprünglich aus dem Südwesten Irlands und sind kleine, robuste Zweinutzungsrinder. Das bedeutet, man kann sie sowohl zur Fleischproduktion als auch zur Milchkuhhaltung einsetzen. Sie sind ruhig, umgänglich, haben einen sehr ausgeprägten Mutterinstinkt und sind zur Winteraußenhaltung bestens geeignet, was eine sehr extensive Haltung der Tiere ermöglicht. Am ehesten stechen sie mit ihre Größe hervor. Mit einer Risthöhe bei Stieren von ca. 115cm und bei Kühen von ca. 105cm bleiben sie doch überschaubar klein. Daher eignen sie sich aber auch gut zur Landschaftspflege, denn großen Hunger haben sie trotz ihres geringen Gewichts.

Entschieden haben wir uns schlussendlich aber für die Dexter, weil sie sich mit ihrer Größe und „Winterfestigkeit“ sehr gut für die Almweidung und eine extensive Haltung (die im Nebenerwerb ja auch Vorteile hat) eignen.

Alm- & Weidehaltung

Da Robert direkt am Kronberg zuhause ist, konnten wir dort eine Almweide für die Tiere pachten. Im Sommer darf also ein Teil der Herde am Kronberg grasen und die Bergluft genießen. Der Rest bleibt auf der Hofweide die direkt an den Offenställen angrenzt, die auch zum „Überwintern“ genutzt werden. Überwintern mit Heu und Grassilage müssen die Tiere von November bis April, den Rest des Jahres verbringen sie auf der Weide.

Speiseplan: Gras, Kräuter, Heu, Grassilage 
Damit der Speiseplan nicht so einseitig ausfällt, bekommen sie vor allem im Winter noch zusätzlich ein wenig Kraftfutter, um die Mineralversorgung und folglich die Gesundheit der Tiere sicher zu stellen. Natürlich dürfen kleine Leckereien wie Karotten und Brotscheiben nicht fehlen.

So ist unsere Herde aus ursprünglich 5 Muttertieren und einem Stier, der für den Nachwuchs sorgen darf, auf 15 Stück gewachsen. Da die Tiere mit der Kombination aus Bewegung und Futter länger brauchen um groß zu werden, dürfen sie bis zu 30 Monate auf unserem Betrieb verbringen.

Schlachtung & Verkauf

Aufgrund der langen Haltung und der vielen Bewegung ist das Fleisch sehr zart und feinfasrig, ist leicht marmoriert und hat einen besonderen Geschmack. Schlachten werden wir mit regionalen Partnern, denen das Tierwohl und eine stressfreie Schlachtung am Herzen liegen. Der Reifeprozess kann durch den Aufbau eines eigenen Kühlraums bei uns stattfinden. Unser Traum ist eine Weideschlachtung sowie die ganze Verarbeitung bei uns Zuhause machen zu können, daran arbeiten wir intensiv. Da unsere Herde noch klein ist, können wir nur begrenzt Fleisch liefern, das Ziel als stetiger Direktvermarkter rückt aber immer näher. Ab Oktober wird es das erste Fleisch Ab Hof zu kaufen geben.

Wir möchten natürlich die Herde weiter aufbauen, dies benötigt aber Zeit und so sind wir sehr dankbar, dass wir hier unseren kleinen Betrieb vorstellen dürfen. Und wer weiß, vielleicht sieht man sich einmal direkt bei einem Besuch bei uns am Hof, über den wir uns selbstverständlich freuen würden. Bleibts gsund und herzliche Grüße von uns allen,

euer 1. Ausmister
Bernhard Kreutzer

Fam. Kreutzer

Fam. Kreutzer

Kathi & Bernhard Kreutzer züchten in Traich seit 2017 irische Dexter-Rinder. Ihr Ziel ist es, dass die Tiere nicht nur so artgerecht wie möglich bei ihnen leben können. Sie arbeiten auch intensiv daran, eine stressfreie Weideschlachtung und direkte Fleisch-Zerlegung bei ihnen am Hof zu ermöglichen. Bald wird es regelmäßig Dexter-Rindfleisch direkt Ab Hof zu kaufen geben.
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar