Kategorie: Produkteinblicke

Räuchern | Selchen – so entsteht unser Geselchtes

Eine wichtige Voraussetzung für das Entstehen von Geselchtem ist das Pökeln oder bei uns auch Suren genannt. Wie wir dabei vorgehen, haben wir euch bereits in dem Blogbeitrag „Einsuren wie zu Omas Zeiten“ genau erklärt. Jetzt möchten wir euch die restlichen Schritte näher bringen, die es bedarf um ein herzhaftes Speckbrot, gekochtes Geselchtes oder einfach

From nose to tail – das ganze Rind verwerten

Herz, Herzzapfen, Zunge, Backen, Schwanz, Knochen, Rinderschmalz, Schale, Nuss, Dicke Schulter, Wade, etc. – ein Rind hat so viel mehr zu bieten als „nur“ die bekannten und beliebten Steak-Cuts. Wir möchten nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen das ganze Tier verarbeiten, auch der Respekt gegenüber dem Tier und der Natur spiegelt sich im Nutzen aller anfallenden

Tomaten – unsere Paradiesfrüchte

Nun beginnt sie wieder, die Zeit des absoluten Lieblingsgemüses der Österreicherinnen und Österreicher! Pro Kopf werden in Österreich etwa 30,3 kg dieser leckeren roten „Früchte“ verzehrt. jährlich? Da ist es ja fast klar, dass die Tomate auch auf unserem Betrieb eine absolute Sonderstellung eingenommen hat. Sie ist mit Abstand die Arbeitsintensivste, da es für keinen

Das eigene Getreide verfüttern & dadurch veredeln

Als „Veredeln“ wird in der Landwirtschaft die Verarbeitung von pflanzlichen Produkten in höherwertige Tierprodukte bezeichnet. Bei uns geschieht das, indem wir unser Getreide, den eigenen Mais und das eigene Grünfutter den Hühnern und Schweinen verfüttern. Da wir unseren Hühnern mehr als die gesetzlich vorgeschriebene Weidefläche zur Verfügung stellen, können wir außerdem einen Teil im Sommer

Weil uns nicht wurscht ist, was in unserer Wurst ist

Wir Österreicher sind wahre Wurstliebhaber. Egal ob Frankfurter, Knacker oder Bratwürstl – ob Wiener, Käswurst oder Extra, die ÖsterreicherInnen essen gerne Wurst. Aber was genau in einer Wurst enthalten ist, das wissen die wenigsten. Online findet man immer wieder Videos über die Herstellung von Billigwurst, den Einsatz von Separatorenfleisch oder die Streckung mittels Mehl etc.

Die Qualität der Rohmilch

Griaß  eich! Ich möchte euch heute ein wenig über die Qualität unserer Rohmilch erzählen. Die Milch, die wir nicht an unserem Milchautomaten Ab Hof verkaufen, liefern wir an die Gmundner Molkerei. Dadurch haben wir den Vorteil, dass unsere Milch immer kontrolliert und getestet wird. Die Proben werden bei der Milchabholung automatisch aus dem Tank gezogen

Wie Nudeln biologisch & nachhaltig produziert werden

Wir sind stolz darauf, dass wir die einzigen Teigwarenproduzenten im ganzen Bezirk sind. Häufig bringen andere Betriebe, welche auch Nudeln produzieren, entweder die Eier oder das Getreide zu sogenannten Lohnfirmen. Dort werden die verschiedenen Nudelsorten hergestellt und wieder abgeholt. Wir schätzen uns glücklich, dass wir unsere Teigwaren nachhaltig bei uns am Hof produzieren können und

Wie heimisches Speiseöl entsteht

Speiseöle sind ein wichtiger Bestandteil in einer ausgewogenen Ernährung. Wir haben uns daher bereits im Jahre 2006 der Produktion von hochwertigen Ölen verschrieben. Wie jeder Anfang, war auch dieser nicht ganz einfach, wurde unsere Ölmühle doch eigentlich zur Produktion von Pflanzenölkraftstoff angeschafft. Wir hatten vor, unsere Traktoren umzurüsten und so mit Rapsöl betreiben zu können.

Einsuren wie zu Oma´s Zeiten

Das neue Jahr ist noch jung und in vielen Köpfen der Gedanke „der Speck muss weg“. Doch wir haben es uns auch in diesem Jahr zum Ziel gesetzt, den besten Speck auf den Tisch zu bringen und dazu bedarf es ein paar wichtiger Schritte. Hier geben wir euch einen Einblick in die Vorbereitung zum Räuchern